Ernhrung

 

Heu

Heu ist das Brot der Kaninchen. Bitte auch auf die Qualitt achten. Es darf nicht muffig riechen oder zu sehr brunlich aussehen. Frisches und gutes Heu ist berwiegend grn und duftet frisch. Es ist stets in ausreichender Menge in einer Heuraufe anzubieten. Zustzlich sollte es tglich auf den Kfigboden gelegt werden. Dann mu es aber auch wirklich jeden Tag gewechselt werden, da dieses mit Kot und Urin verschmutzt wird.

 

Wasser

Wasser mu immer vorhanden sein und tglich frisch in einer schweren Tonschale, damit die Kaninchen es nicht umwerfen knnen, angeboten werden. Die im Handel erhltlichen Wasserflaschen (Nippeltrnken) sind ungeeignet. Die Tiere mssen sich ihr Trinkwasser mhsam erarbeiten. Auerdem sind die Flaschen schwer zu reinigen.

Der Wasserbedarf jedes einzelnen Tieres ist im brigen unterschiedlich.

 

Futter

Hauptfutter fr die Ernhrung unsere Kaninchen ist das Heu!

Zustzlich gibt man tglich 1 2 Elffel Trockenfutter pro Tier, aber nicht mehr! Zu viel Trockenfutter kann auf Dauer zu Leberschden fhren. Es sollte nur aus Pellets bestehen und keine Krner usw. enthalten. Unsere Wohnungskaninchen wrden auf Dauer verfetten, wenn wir ihnen zuviel Trockenfutter anbieten wrden. Allerdings mchte ich anmerken, dass ein Kaninchen in manchen Situationen viel Energie verbraucht (z. B. bei der Auenhaltung im Winter, gestresste Tiere in der Vergesellschaftungsphase). Hier kann man auch ein wenig mehr verfttern. Zu empfehlen wre auch hier wieder das Futter von Altromin.

 

Kaninchen, die in der Wohnung gehalten werden, bekommen ein sog. Erhaltungsfutter. Bei der Zucht und Mast wird anderes Futter mit einer anderen Zusammensetzung verfttert.

 

Vita Special von Vitakraft kann auch bedenkenlos in o. a. Menge      verfttert werden.

 

Von sog. Leckerlis die in Zoohandlungen und Kaufhusern erhltlich sind, ist unbedingt abzuraten.

 

Grnfutter

Grnfutter wird einmal tglich in kleinen Mengen verfttert, und zwar am Abend. ber den Tag verteilt hat ein Kaninchen schon mehrere Rationen Heu zu sich genommen und die Verdauung ist bereits im Gange gewesen. So kann es nicht zu den fr Kaninchen uerst gefhrlichen Magenblhungen kommen. Obst und Gemse darf nicht zu kalt verfttert werden. Also rechtzeitig vorher aus dem Khlschrank nehmen! Auerdem mu es grndlich abgewaschen (evtl. geschlt) und abgetrocknet werden.

 

 

Was darf verfttert werden:

 

Gemse

Obst

Kruter

Chicore

Birne

Petersilie, glatt (selten)

Broccoli (selten)

Erdbeere (selten)

Salbei

Endivie

Apfel

Liebstckl

Fenchel

Himbeere (selten)

Dill

Mhren mit Kraut

 

Kerbel

Sellerie

Majoran

Spinat

 

Lwenzahn (nicht an Straen- oder Waldrand (Krankheitsbertrger durch Wildkaninchen) sammeln)

Feldsalat

Topinambur, Kraut und Knolle

 

 

Zweige

Da die Zhne der Kaninchen stndig nachwachsen sind ste und/oder Zweige fr den Abrieb sehr wichtig. Auerdem sind sie eine gute Beschftigung. Geeignet sind:

 

-          Obstbume

-          Rottannenste

-          Buche und Haselnu

-          Weide

-          Linde

-          Esche

 

Natrlich ungespritzt/unbehandelt. Wenn Sie selbst keinen Garten besitzen, fragen sie doch Bekannte oder Freunde, ob diese Ihnen nicht hin und wieder ein paar Zweige geben knnen.


 

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!